Inspiriert von Paul Celans Todesfuge:

Im Lager


So wahr ich glaube
dachte ich zu wissen
dass ich mir sicher bin
im Sein

So wahr ich fühle
dachte ich zu spüren
dass ich taste
meinen Sinn

So wahr ich sehe
dachte ich zu blicken
dass mein Abbild
wirklich rein

So wahr ich lebe
dachte ich zu leben
dass ich lebe
dass ich bin




©by Fabian

Kommentare:

  1. Wunderbares Gedicht! Richtig gut!

    fühle ich
    in den worten
    in den zwischenräumen
    suche ich
    gedanken
    gedankenlos
    berührt


    Hallo Fabian! Durch einen Link bei Petros bin ich hier gelandet. Viele Grüße vom wortmeer, das jetzt endlich mal einen Tropfen hinterlässt.

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für den schönen Kommentar!!

    Viele Grüße
    Fabian

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Ihren Kommentar!