Arabischer Duft von Liebe und Obst

Sah sie beim Birnenkauf
der Syrer sah sie an
er haftete
als ich vorbei ging
an ihren Augen
den Wangenknochen
den zarten Schultern
sanft
und warm verliebt.
Ich sah ihn
den Syrer
nicht mehr in dieser Welt
im Paradies
und er gab ihr die Birnen
packte sie sorgfältig ein
berührte ihre Hand
beim Tausch von Münzen
und Obst
Es war ihre linke Hand
die seine Sinne durchströmte
kleines Anheben der Mundwinkel
als sie Tschüss sagte
er war still
sie schwebte davon.

© by Fabian

Jetzt auch in Petros´ Bloghaus

Kommentare:

  1. Eine Araberin, die "Tschüss" sagt? Oder war sie eine deutsche Touristin in Syrien ;)

    AntwortenLöschen
  2. Wie ein Spielfilm vor meinen Augen. Ich finde dieses Gedicht außergewöhnlich (und) erotisch.

    LG
    Petros

    AntwortenLöschen
  3. @Hebamme: nein es ist ganz anders, es ist eine Deutsche an einem arabischen Obststand in Deutschland:-) Vielleicht muss ich es noch irgendwie kenntlich machen wenn das undurchsichtig ist..

    @Petros: Vielen Dank! Das sind genau die Faktoren die ich erzeugen wollte.

    vg
    Fabian

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe mir erlaubt, dein Gedicht in meinem Bloghaus zu veröffentlichen!

    LG
    Petros

    AntwortenLöschen
  5. „kenntlich machen“ musst du nicht (es sind so viele arabische Obstmärkte in BRD...Globalisierung auch hier in Hildesheim...)

    LG
    @miro

    AntwortenLöschen
  6. das ist sooo schön, fabian!
    man steht mitten in der szene.
    ich blinzle und lächle amüsiert, es prickelt und ich freue mich an dem pikant erfreulichen bild, das du so subtil gemalt hast.
    und es hat eine wunderschöne melodie.
    ganz zauberhaft!
    ganz lieben gruß wieder mal
    von der lylo

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Ihren Kommentar!