Sanftes Lesen

Lässt der Wald mich ohne Wind
zum Kind verwandeln
wird alles Greifen nach dem Wort
gedankenloses Spiel.

Die Freiheit dieses leichten Sinns
verflügelt jedes Wehen
und führt mit leichter Dichterhand
den weichen Federkiel.

© by Fabian Tietz

Kommentare:

  1. Lieber Fabian,

    *verflügelte*, wundervolle Gedanken...

    Dir alles Liebe, Rachel

    AntwortenLöschen
  2. ...verflügelt - eine wahnsinnige wortschöpfung - so "leicht"sinnig - und frei - ein neuer klang der mich sehr heiter stimmt. und das dichten gelang auch, ohne den beschwerten hintergrund - eine schöne begegnung!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Ihren Kommentar!