Kreuzberg

Wie sie alle lachen und lesen
lesen und lachen
im Salon
lesen und lachen sie laut
die Leser und Vorgelesenen
lachen laut
und sind intellektuell
sie sind intellektuell
sie lesen klug
und lachen laut
und umgekehrt
intellektuell
aufgeklärt
und offen
im Salon
mit dem Gesicht zum Pult
und dem Rücken zur Straße.

© by Fabian Tietz

Kommentare:

  1. Das ist der Nachteil von Berlin. Mach sie alle einen Kopf kürzer! Salon braucht niemand.

    AntwortenLöschen
  2. Wohl! Ich geb das gleich mal weiter an Kreuzberger Freunde.

    AntwortenLöschen
  3. Das Gedicht hat mich angesprochen! Der indirekte Zweifel am Intellekt derer, die Kunst produzieren oder konsumieren ist schon gekonnt verpackt. Jeder spielt seine Rolle, spielt sich auf.

    tjm.

    AntwortenLöschen
  4. Sehr sehr gelungen, Fabian! In Wien ist es auch so.

    Gebrannte Literaturgesellschaftsgrüße
    ELsa

    AntwortenLöschen
  5. Fabian, es wird wohl überall in der Welt so sein..
    ein sehr gutes Gedicht, macht nachdenklich,
    spornt an, lässt Überlegungen fließen...

    al, Rachel

    AntwortenLöschen
  6. Lyrik, Prosa, Drama26. August 2009 um 18:39

    fabian,

    ein großartiges treffendes gedicht. "mit dem gesicht zum pult/ und dem rücken zur straße". schuljahre auf eine weise - lehrjahre sind's noch. werden es sein und bleiben. hier. im geschlossenen raum. und draußen. da draußen.

    wünsche dir alles liebe,
    connie

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Ihren Kommentar!