Flussgedanke

Eine neue Verderbnis unter den ganzen die noch kommen der täglichen Lesung aus der real realen Rivalität der Realitäten vergeben dass dies alles niemals endet wenn man auch selbst am Schluss vor dem Ab nach dem Berg des Erlebens in der Welt stehend vergangen ist erkrankt das Kind in mir an Scharlach wird verdammt von der Intelligenz der Menschenköpfe in Theorie mit Liedern über die Praxis auf hohen Stelzen der Arroganzen kleiner zu bedauernder Zwerge ohne Hut auf als Schutz vor erkaltendem Wind aus den Träumen des Schreibers sich im Parallelen an Buchstaben versucht und Luft holt.

© by Fabian Tietz


Flussantwort

Um Missverständnisse auszuschließen ich kenne keine treffendere und eindringlichere Schilderung ich kann Dir gegenüber nur Mitleid empfinden das geht nun schon paar Monate die materielle Welt in der wir leben ist widerspenstig und verworren wie viele Beschäftigungen sind in dem Augenblick als der Ausbruch begann noch unterbrochen worden und immer droht dabei die gefürchtetste Berufsgefahr der Hausfrau die Schlampigkeit bald überlegen wir wo wir zu Mittag speisen könnten und wenn der Magen knurrt beenden wir sowieso solche intellektuellen Auseinandersetzungen mit uns selbst und unserer Umgebung.

© by Miroslav B. Dušanić


mehr schlamm als wasser
mehr mensch als schlamm
wasser(schlamm)leichen
die dämme erbrechen
das wort ertrinkt

© by Petros

Kommentare:

  1. Flussantwort

    Um Missverständnisse auszuschließen ich kenne keine treffendere und eindringlichere Schilderung ich kann Dir gegenüber nur Mitleid empfinden das geht nun schon paar Monate die materielle Welt in der wir leben ist widerspenstig und verworren wie viele Beschäftigungen sind in dem Augenblick als der Ausbruch begann noch unterbrochen worden und immer droht dabei die gefürchtetste Berufsgefahr der Hausfrau die Schlampigkeit bald überlegen wir wo wir zu Mittag speisen könnten und wenn der Magen knurrt beenden wir sowieso solche intellektuellen Auseinandersetzungen mit uns selbst und unseren Umgebung.

    AntwortenLöschen
  2. mehr schlamm als wasser
    mehr mensch als schlamm
    wasser(schlamm)leichen
    die dämme erbrechen
    das wort ertrinkt

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Ihren Kommentar!