Vielen Dank an Miro für seinen Videokommentar auf seiner Seite zu meinen Zeilen "Russische Dame"!!!



Russische Dame


Sie sprechen mich an mit russischen Worten
voller Wärme und Leid und trotzigem Klang.
Sie halten mich für Ihresgleichen
und vielleicht bin ich es ja auch.

(...)

Ich stelle mir vor, ich lebte in Russland
mit schmerzender Seele voller Sehnsucht und Trunk.
In rauher Umgebung und kaltwarmer Landschaft,
es gäbe nicht viel ausser Liebe und Sein.

Vielleicht wäre ich dort zu Hause,

VIELLEICHT wäre ich dort daheim.

© by Fabian Tietz

Kommentare:

  1. einfach berührend - (vielleicht sind WIR es...)

    AntwortenLöschen
  2. Suche kann man intensiver nicht ausdrücken.
    Gruß
    Petros

    AntwortenLöschen
  3. Manchmal gewinnen Texte durch Bilder/Videos usw., manchmal verlieren sie.
    Gruß
    Petros

    AntwortenLöschen
  4. Du hast Deine "Seelenverwandtschaft" entdeckt. Dann halte sie fest!

    tjm.

    AntwortenLöschen
  5. Zu Hause ist ein Mensch, wenn überhaupt, nur bei sich selbst, der Ort ist egal. Es muss auch kein Ort sein, es kann ja vielleicht ein anderer Mensch sein.

    AntwortenLöschen
  6. Ich widerspreche dem Paul ein wenig... Man braucht wohl schon eine gewisse "Umgebung" (ob nun Land oder Mensch), um sich heimisch zu fühlen, um das zu Hause in mir wahrzunehmen.
    Ohne einen Bezugspunkt fühlte ich mich, glaube ich, heimatlos.

    Gruß
    Petros

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Ihren Kommentar!