Meine erste Rezension

Zwei Wochen vor Ostern hatte ich mich auf der Literaturseite www.literaturcafe.de darum beworben, eine Rezension über den italienischen Politthriller "Romanzo Criminale" von Giancarlo de Cataldo schreiben zu dürfen. Unter 73 Bewerbern war ich dann tatsächlich einer der fünf Glücklichen, die ausgewählt wurden. Meine Rezension wurde nun, gemeinsam mit drei anderen, auf Literaturcafe.de veröffentlicht. Wer sie lesen möchte, kann das gerne unter folgendem Link tun:

Wolfgang Tischer, der Betreiber der Seite sagt, dass es solche Aktionen wohl nun öfter geben wird. Darauf freue ich mich, denn es war eine interessante Erfahrung, sich auf diese Weise mit einem Buch zu beschäftigen.
Viel Spaß!

Kommentare:

  1. Lieber Fabian,

    toll, das wagen nicht viele, DU warst dabei, ja, ich gebe dir recht, man liest gründlicher...

    Meine Gratulation

    ganz herzlich, Rachel

    AntwortenLöschen
  2. Endlich. Wurde Zeit, daß eine Rezension kommt.
    Lieblingsstelle: "das fügt dem Roman nicht zwingend Schaden zu"

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Ihren Kommentar!